Die Welt braucht einen Tapetenwechsel

Weltladentag 2021

Den Tapetenwechsel für die Welt mitgestalten

Am Freitag, den 7. und Samstag, den 8. Mai beteiligt sich der Eine Welt Verein Dieburg am bundesweiten Weltladentag. Zu diesem Anlass wird es im Weltladen (Steinstraße 5) Infostände und Aktionsimpulse geben, die während der Öffnungszeiten zugänglich sind. Ziel ist es, so der Vorstand des Weltladens, Dieburger*innen zu erreichen und zum Mitmachen aufzufordern ohne dabei die Corona-Regeln zu verletzen.

 

Auch die Stadtbibliothek Dieburg hat sich bereit erklärt, an besagtem Freitag, ebenfalls während ihrer Öffnungszeiten (10 bis 13 Uhr), Raum für die Aktion zu bieten. Gertrud Meyer-Sauerwein: „Ich freue mich sehr über die Zusage der Stadtbücherei als Kooperationspartner, da wir so die Aktionsbasis erweitern. Wir hoffen dadurch noch mehr Menschen zu erreichen. An den Infoständen geben wir Materialien und kreative Handlungsimpulse, wie ein Mitgestalten jedes Einzelnen für den Wandel möglich wird. Weitermachen wie bisher ist keine Option. Unsere Art zu leben und zu wirtschaften braucht einen Tapetenwechsel! In weiten Teilen der Welt nimmt die soziale Ungleichheit zu, Umweltzerstörung und Klimawandel schreiten voran. Es muss eine Veränderung her und zwar schnellstmöglich.“

 

Das Infomaterial zum Mitnehmen - als „Wandel to go“ - soll für die Notwendigkeit einer sozial-ökologischen Transformation sensibilisieren und die momentane Art zu leben und zu wirtschaften reflektieren helfen. Denn auch künftige Generation verdienen eine lebenswerte Zukunft. Solidarität, Nachhaltigkeit, Respekt, Gleichberechtigung, Transparenz und Dialog sind wichtige Stichwörter. Da jeder etwas tun kann, die Welt zu „renovieren“, heißt das Motto der Kampagne dieses Jahr: „Tapetenwechsel für die Welt“.

 

Der Weltladentag ist der politische Aktionstag der Weltläden, der vom Weltladen-Dachverband veranstaltet wird. Er findet zeitgleich mit dem Internationalen Tag des Fairen Handels (World Fair Trade Day) statt. In den letzten Jahren haben sich die Weltläden zusammen mit dem Forum Fairer Handel und der Initiative Lieferkettengesetz erfolgreich für ein Lieferkettengesetz eingesetzt, das derzeit im Bundestag diskutiert wird. Dabei haben sie die Erfahrungen der Fair-Handels-Organisationen eingebracht, die bereits seit 50 Jahren weltweit alternative Geschäfts- und Wirtschaftsmodelle erproben, bei denen Gemeinwohl und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen.

 

„Der Faire Handel kann bei der Neuausrichtung unserer Wirtschaft und der sozial-ökologischen Transformation als Kompass dienen. Die Fair-Handels-Bewegung verbindet weltweit Menschen, die eine solidarische Form des Wirtschaftens und des Miteinanders bereits heute leben,“ so Anna Hirt vom Weltladen-Dachverband, Mainz.

 

Mehr Infos zur Aktion gibt es in den sozialen Medien unter #GönnDirWandel oder auf www.weltladen.de

Der Weltladentag wird übrigens weltweit begangen. Das weltweite Motto "build back fairer" im engen Zusammenhang mit dem deutschen Thema: die Welt nach der Corona Epedemie fairer und gerechter zu gestalten:

Zurück