SONNENGLAS – Ein Licht in der Welt

Das SONNENGLAS ® ist ein kleines Solarkraftwerk. Am Tag speichert es Sonnenenergie, nachts leuchtet es. Ein Akku wird über Solarzellen im Deckel aufgeladen und lässt die LEDs für viele Stunden brennen. Scheint die Sonne einmal nicht, kann über einen Micro-USB-Anschluss Energie getankt werden. Das SONNENGLAS lädt ein, der Fantasie beim Dekorieren freien Lauf zu lassen. In Südafrika ist das SONNENGLAS bereits ein Kultobjekt, in Europa auf dem besten Weg dahin.

Viele Townships in Südafrika haben keine zuverlässige Stromversorgung. Zur Beleuchtung werden Petroleumlampen und Kerzen verwendet, die immer wieder Brände verursachen. Das SONNENGLAS ist dazu eine Alternative, eine vollwertige Lichtquelle und ein nachhaltiger Ersatz für fossile Brennstoffe.

Ein Infoblatt kann hier heruntergeladen werden.

SONNENGLAS® Mini

2 Jahre Entwicklungsarbeit wurden in die Evolution des Designs und der technologischen Features investiert, um ein Produkt zu entwickeln, das nicht nur funktional ist, sondern dabei auch noch besonders gut aussieht. Im März 2019 wurden es dafür mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Besonders stolz ist das Team um Gründer Stefan Neubig, dass die Produktion des SONNENGLAS®Mini nicht nur für das kleine Unternehmen große Bedeutung hat, sondern auch in Südafrika etwas bewirkt.

Für das SONNENGLAS® Mini wurde eine eigene Produktionslinie entwickelt und es konnten weitere 15 Arbeitsplätze in Südafrika schaffen.

Das Infoblatt kann hier heruntergeladen werden.

Schön. Und gut.

Die Idee zum Sonnenglas (Consol SolarJar™) ist von Anfang an mit den Menschen verbunden, die es herstellen. Für uns ist es daher selbstverständlich, dass das Sonnenglas konsequent sozial nachhaltig produziert wird. Schließlich soll es nicht nur das Sonnenlicht einfangen und wiedergeben, sondern auch denen etwas bringen, die dafür arbeiten.


Seit 2011 wird das Sonnenglas von der Firma Suntoy in Südafrikas größter Stadt Johannesburg von Hand hergestellt und hat dort in der Produktion bereits über 60 Arbeitsplätze geschaffen. Das Glas liefert Consol, eine große Glasfirma aus Johannesburg.


Bei Suntoy werden die zuvor unqualifizierten Arbeiter aus den Townships in Fragen zur Photovoltaik ausgebildet und erhalten so eine berufliche Qualifikation. Uns liegen unsere Mitarbeiter am Herzen; sie machen das wunderschöne Sonnenglas erst möglich. Suntoy richtet sich an den Prinzipien von Black Economic Empowerment (BEE) und Corporate Social Responsibility (CSR) aus, das heißt für uns ein verantwortliches unternehmerisches Handeln und eine nachhaltige Entwicklung der Firma. Bewusst haben wir uns im Team für den Wertekatalog des Common Shared Value und damit eine faire Unternehmenskultur entschieden. Deswegen werden die Frauen und Männer über Tarif bezahlt, bekommen eine Versicherung und den Anspruch auf eine Pension.

Und das ist nicht alles.


Die faire Bezahlung allein ist nicht alles. Uns ist es ein Anliegen, nachhaltig etwas Gutes zu tun. 
So hat der europäische Vertrieb für das Sonnenglas/Consol SolarJar™ einen Fonds eingerichtet, der aktuell eine Stunde pro Tag während der Arbeitszeit die weitergehende Ausbildung der Mitarbeitenden in Mathematik und englischer Sprache finanziert und sie auf einen Schulabschluss vorbereitet. Wir sind überzeugt, dass Bildung jeden weiterbringt. So kann das Sonnenglas auch für die Menschen aus den Townships in eine bessere Zukunft leuchten. Darüber hinaus gibt es 
mittlerweile sieben Babys von Sonnenglas-Mitarbeiterinnen, deren Ausbildung langfristig ebenfalls von dem Fonds unterstützt werden soll.
Die Mitarbeiter haben Spaß an ihrer Arbeit, die Stimmung in der Manufaktur ist wie in einer Großfamilie. Davon kann sich jeder selbst überzeugen, denn das Sonnenglas ist eine „gläserne Produktion“ und Suntoy hat für Besucher offene Türen. Das Team ist sehr stolz, die beste Solarlampe der Welt herzustellen!

Wie es dazu kam.


In informellen Siedlungen Südafrikas ohne zuverlässige Stromversorgung werden hauptsächlich Petroleumlampen und Kerzen verwendet, die immer wieder schlimme Brände verursachen.
Im Jahr 2010 erhielt der südafrikanische Elektroingenieur und Photovoltaiker Harald Schulz von Suntoy vom Glashersteller Consol aus Johannesburg den Auftrag, aus dem bewährten und landesweit bekannten Einmachglas eine Solarlampe zu entwickeln. Ziel war, eine Leselampe für diese Gegenden und eine sichere Lichtquelle ohne Brandgefahr herzustellen. Fünf Jahre später sind bereits über 750.000 solcher Solarlampen produziert worden. In Südafrika ist das Sonnenglas (Consol SolarJar™) ein Kultobjekt und auch in Europa ist es auf dem besten Weg dorthin.

Copyright der Bilder: Sonnenglas.net

Suntoy-Blog: http://suntoy.co.za/index.php/blog

Sonnenglas bei Galileo (ProSieben)

Das TV-Magazin Galileo (ProSieben) hat im März 2017 die Sonnenglas-Produktion in Südafrika besucht. Erfahren Sie mehr über die Geschichte hinter dem Sonnenglas und lernen Sie die Menschen kennen, die unsere Solarleuchte herstellen. Den Beitrag vom 16. Juli 2017 sehen Sie hier: http://bit.ly/SG_Galileo